KardioPro Frau. Herz. Gesundheit.

Gendermedizin

Ihre Vorteile

Von “Frau zu Frau” lassen sich Herzprobleme besser verstehen

Bei uns fühlen Sie sich verstanden und ernst genommen

Wir verbinden Empathie mit präziser Technik

Wir bieten Ihnen frauenorientierte Aufklärung über die Erkrankung und die Möglichkeiten einer Behandlung

Wir motivieren Sie zu einem gesunden Lebensstil

Wir zeigen Ihnen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten, die sich besonders für Frauen zur Prävention eignen

Frauen – und Männerherzen reagieren unterschiedlich

Herzerkrankungen können bei Frauen andere Beschwerden verursachen als bei Männern. Erleidet ein Mann einen Herzinfarkt, so zeigen sich die typischen Symptome wie Brust- oder Armschmerzen häufiger als Erkennungszeichen als bei Frauen. Vielen Frauen wissen nicht, dass nach der Menopause Herz-Kreislauf-Erkrankungen gleich häufig vorkommen können wie bei Männern.

Mit Beginn der Wechseljahre tritt nicht selten eine Bluthochdruckerkrankung auf. Kreislauferkrankungen wie beispielweise Herzschwäche stehen in der Statistik auch bei Frauen an der ersten Stelle der Todesursachen.

Die Wirkungen und Nebenwirkungen von Medikamenten können je nach Geschlecht variieren. So wird bei Frauen oft eine andere Dosierung benötigt.

Insbesondere bei der koronaren Herzerkrankung und bei Herzinsuffizienz müssen geschlechtsspezifische Aspekte beachtet werden.

Dr. Susanne Berrisch-Rahmel ist anerkannte Gendermedizinerin DGesGM® der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V..

Urkunde Gendermedizinerin B

Was ist Gendermedizin?

Die geschlechtssensible Medizin ist ein neuer Forschungsansatz. Seit etwa zehn Jahren hat sich die geschlechtsspezifische Medizin in Deutschland etabliert. Es geht um biologische Geschlechterunterschiede (Geschlechtschromosomen, Hormone, Stoffwechsel, etc.) und deren Einfluss auf Gesundheit und Krankheit.

Geschlecht meint dabei also nicht nur das biologische (sex), sondern auch das psychosoziale (gender) Geschlecht.

Publikationen zum Thema Gendermedizin

Specific Populations: Female Athletes

heißt ein Kapitel im internationalen „Textbook of Sports and Exercise Cardiology“, erschienen im April 2020 im  Springer-Verlag, geschrieben von Dr. Susanne Berrisch-Rahmel und der niederländischen Sportmedizinerin Nicole Panhuizen.

Es befasst sich mit Sportlerinnen und Athletinnen und zeigt die Besonderheiten bei Frauen auf im Hinblick auf Sportvorsorgeuntersuchungen, Adaptation des Herz-Kreislaufs durch Training sowie die möglichen Gefahren eines plötzlichen Herztodes auf. Zudem werden die Empfehlungen zu Sport in und während der Schwangerschaft beschrieben.

Menü