Die Sportkardiologie beschäftigt sich mit der Wirkung von Sport auf den Menschen, auf dessen Herz-Kreislaufsystem, den Stoffwechsel und die Psyche. Dabei sind die Anforderungen an den Sport abhängig vom jeweiligen Menschen: Ein Leistungssportler erwartet von einem körperlichen Training anderes als ein Patient mit fortgeschrittener Herzschwäche.

Für den Hobbysportler oder Profi ist eine stabile Gesundheit die wichtigste Voraussetzung für eine gute Leistungsfähigkeit im Sport.

Eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung kann eventuelle Risiken bei sportlicher Betätigung im Vorfeld abklären.

Ihre Vorteile

Umfassendes Diagnose- und Behandlungsspektrum für alle Leistungsstufen

Modernste Praxisausstattung mit Ultraschall, Lungenfunktion, professionellem Fahrrradergometer

Individuelle Trainingsprogramme für Gesundheits-, Freizeit- und Leistungssport

Leistungsdiagnostik mittels Laktattest

Sportberatung und Vorsorge bei Herzerkrankungen (z.B. nach Herzinfarkt, Herzmuskelentzündung oder Herzschwäche)

Empfohlener Sportmediziner der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP), dadurch werden die Kosten für eine sportmedizinische Untersuchung von den meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest anteilig übernommen.

Sportherz und Herzsport – Praktischer Leitfaden für die moderne Sportkardiologie

Der Inhalt des Buches steht Ihnen ohne weitere Kosten digital in
der Wissensplattform eRef zur Verfügung (Zugangscode im Buch).

Das gesunde Sportherz
• Beurteilung des Sportherzens: was ist normal,
was pathologisch?
• Physiologische Grundlagen – was macht Sport
am Herzen?

Sportherz und Differenzialdiagnose von Herzerkrankungen
• Empfehlungen zur Betreuung von Sportlern
und Sporttreibenden
• Ermittlung der individuellen Leistungsfähigkeit

Herzsport in der Praxis
• Betreuung von kardial erkrankten Rehabilitationspatienten
• Sportvorsorgeuntersuchungen mit Beurteilung
der Belastbarkeit

Buch Sportherz und Herzsport

Curriculum Sportkardiologie

Das Curriculum Sportkardiologie heißt der aktuelle Beitrag in der im Thieme Verlag erscheinenden Zeitschrift „Aktuellen Kardiologie“. Die Ziele der „Zusatzqualifikation Sportkardiologie“ werden beschrieben.

Die Sportkardiologie ist eine neue und sich schnell entwickelnde Subspezialität der Kardiologie mit wachsender Bedeutung.  Sport-und bewegungsbezogene Fragestellungen erlangen eine zunehmende Bedeutung in der Prävention und Therapie kardiologisch-internistischer Krankheitsbilder. Kardiologen mit der Zusatzqualifikation haben eine besondere Kenntnis und Kompetenz und decken das gesamte Spektrum der sportkardiologischen Versorgung ab vom Herzpatienten bis hin zur Beurteilung von Leistungsportlern.

Menü