Moderne Praxis in historischen Räumen

Der `Neue Stahlhof´ wurde als Erweiterungsbau zum Alten Stahlhof in den 1920er Jahren errichtet und erhielt schnell den Ruf als `Schreibtisch des Ruhrgebiets´, er diente der Führungszentrale der Vereinigten Stahlwerke AG. Die herausragenden Pfeiler charakterisieren das Hochhaus – die streng orthogonal angeordneten Fenster gliedern die Fassade im Stil des Expressionismus.

Während des zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude stark beschädigt und zwischen 1949 und 1951 wieder aufgebaut. Seit 1983 steht der „Neue Stahlhof“ unter Denkmalschutz

Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht. Wir freuen uns auf Sie.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich habe Ihren Datenschutzhinweis gelesen und bin mit der Nutzung meiner personenbezogenen Daten einverstanden.

Menü