Blog

Geschlechterspezfische Aspekte bei stabiler koronarer Herzkrankheit

Medical Tribune · Wissen CME · Gendermedizin · 2019 – Autorin Dr. med. Susanne Berrisch-Rahmel

Die chronische koronare Herzkrankheit (KHK) zählt unabhängig vom Geschlecht zu den häu# gsten Todesursachen in Deutschland. Dennoch werden kardiovaskuläre Erkrankungen noch immer als typische „Männerkrankheiten“ verortet. Allerdings verdeutlicht ein Blick in die
epidemiologischen Daten die Relevanz dieser Erkrankung auch für Frauen: Mit einer Fallzahl von über 36 000 versterben jährlich fast genauso viele Frauen an einer ischämischen Herzkrankheit wie Männer, deren Fallzahl mit über 40 000 nur unwesentlich höher ist….
Ziel dieses Beitrags ist es, vor dem Hintergrund der Relevanz kardiovaskulärer Erkrankungen bei Frauen, praxisrelevantes Wissen geschlechterspezifischer Differenzen mit Fokus auf der KHK zu vermitteln.

Lesen Sie den ganzen Artikel